Startseite
so gehe ich vor
Kosten
Impressum
Anfahrt
Datenschutz ausführlich



Betrifft: Meine Homepages: www.pagel-hsm.de www.heilpraktiker-pagel.de
Meine Seiten bei Facebook und Google www.facebook.com/HeilpraxisUndKurseKUPagel/
https://plus.google.com/110368903380729948082/about/p/pub
Blogs bei Google+ (verwendet Cookies), Blogs sind werbefrei www.pagelsatirekalender.blogspot.de/ www.heilkundeimkontext.blogspot.de/ www.pagelsheilkundetexte.blogspot.de/


Für die Speicherung und Verarbeitung der Daten zuständig: Klaus-Uwe Pagel, Heilpraktiker, Am Schlosspark 27, 65203 Wiesbaden. Tel 0611 36095831, Email:praxis-pagel@t-online.de Datenschutzbeauftragter nicht notwendig, da „Kleinstunternehmen“ ohne Mitarbeiter.


Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unseren (Praxis-) Informationseiten. Eine Nutzung der Internetseiten von Klaus-Uwe Pagel, Heilpraktiker ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Man muss nicht Mitglied eines Anbieters/sozialen Mediums sein. Die Seiten dienen der Information über unsere Praxis und die Arbeit dort, bzw. unsere Blogs geben Informationen zu verschiedenen (heilkundlichen) Themen.


Der Anbieter, Klaus,Uwe Pagel, Heilpraktiker, erhebt und verwendet über seine Homepages und Blogs keine personenbezogenen Daten. Bei den Blogs, bei den Seiten bei Facebook und Google+ sind eine Kommentierung möglich. Der Kommentierende gibt sich so freiwillig öffentlich zu erkennen.


Kontaktaufnahmen mit dem Betreiber erfolgen direkt in der Praxis, über Telefon oder EMail. Links zu den Mailanschriften befinden sich dann auf der jeweiligen Seite (Impressum).

Bei Kontaktaufnahme mittels Email fallen zwangsläufig Daten an. Diese werden vom Betreiber nicht besonders genutzt, verarbeitet oder weitergegeben. Nach Korrespondenzende werden die Mails gelöscht und die dabei angefallenen Daten ebenfalls. Es sei denn, es entsteht ein Vertragsverhältnis zur Heilbehandlung oder die Speicherung ist aus rechtlichen Gründen notwendig.

Für die berufliche Tätigkeit in der Heilpraxis gibt es gesonderte Datenschutzregelungen, die mit dem Behandlungsvertrag verbunden werden. Für die hier bezogenen Homepages und Blogs haben diese keine Relevanz.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für Klaus-Uwe Pagel, Heilpraktiker geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte er die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von ihm erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren.

Hier gilt: Über die Homepages und Blogs werden vom Anbieter keine personenbezogenen Daten gesammelt, gespeichert und verarbeitet.
 
Unvermeidlich ist, dass automatisch solche Daten bei meinem Anbieter gespeichert werden, die Ihr Browser übermittelt. Dies sind Browsertyp und Browserversion, das verwendete Betriebssystem, die Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), der Hostname des zugreifenden Rechners und die Uhrzeit der Serveranfrage. Diese Speicherung dient lediglich internen systembezogenen und statistischen Zwecken. Weitergehende personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn Sie diese Angaben freiwillig, etwa im Rahmen einer Anfrage machen. Die oben genannten Daten sind in der Regel nicht bestimmten Personen zuordenbar, eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Bei der Nutzung dieser allgemeinen Daten und Informationen zieht Klaus-Uwe Pagel, Heilpraktiker keine Rückschlüsse auf die betroffene Person.

Hinweis: Die Blogs werden über ein Produkt von Google bereit gestellt. Dabei werden Cookies verwendet.

Zu Cookies allgemein: Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden. Durch den Einsatz von Cookies kann Google, der die Blogs ermöglicht, den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Cookies ermöglichen Google, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.
Internetbasierte Datenübertragungen können grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann.


Allgemeine Rechte
– unabhängig davon, was überhaupt für diese Homepages und Blog ohne Speicherung von personenbezogenen Daten relevant ist, ist darüber zu informieren:
 
Eine Speicherung und Verarbeitung personenbezogener Daten bedarf der Einwilligung der betroffenen Person.
 
Jede betroffene Person hat das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten.

Der betroffenen Person steht Auskunft über folgende Informationen zu: die Verarbeitungszwecke die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden.

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist: Die Daten sind für die Zwecke nicht mehr notwendig; Einwilligung wurde widerrufen oder Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt und keine sonstige Rechtsgrundlage für Verarbeitung; es wurde Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist: Richtigkeit der Daten bestritten; Verarbeitung unrechtmäßig; Nutzungseinschränkung verlangt statt Datenlöschung; Verabeitungswiderspruch ist eingelegt, aber noch nicht geklärt.

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche durch die betroffene Person einem Verantwortlichen bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie hat außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, nach gewissen Regeln zu übermitteln. Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das vom Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber gewährte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Es steht ein Beschwerderecht beim zuständigen Datenschutzbeauftragte des Bundes oder der Länder zu.

Um das jeweilige Recht wahrnehmen zu können wendet man sich an den zur Speicherung und Verarbeitung der Daten Zuständigen bzw. dessen Datenschutzbeauftragten. Er wird schnellstmöglich und fristgerecht reagieren.


Das Kriterium für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten ist die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist, s.a. Patientenrechtegesetz. . Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.

Stand 29.01.2019